RICKY - Marketing Manager for Rapha

 

Wir möchten Ihnen die Person vor der Kamera vorstellen. Es ist uns wichtig, wer unsere Produkte vertritt. Sie lernen neue FACES kennen, die mit uns arbeiten und eine Leidenschaft teilen - das Radfahren.

Name: Ricky Buckenlei

Alter: 37

Beruf: Marktmanagerin Scandianavia und Marketing Managerin für Rapha Europa

Wohnort: München

Bike: BMC Team Maschine SLR01

Gesamtstrecke: 16.000km für die BMC Team Machine

Kilometer im letzten Jahr: 7.980km

Du hast in der Marketingabteilung in einigen großen Unternehmen gearbeitet. Wie sahen deine letzten Positionen aus?

Ich habe Sportmanagement an der Universität Bayreuth studiert und hatte das Glück, seit meinem Magister-Abschluss 2006 immer wieder für erstaunliche Unternehmen in der Fahrrad-, Sport- und Tourismusbranche tätig zu sein. Meine Karriere startete ich als erster Produktmanager für Fahrradtourismus im Ötztal Tourismus - ein harter Job für einen Deutschen in einem österreichischen Tal, aber einer der spannendsten. Ich durfte ein Gesamtkonzept für das Segment Bike-Tourismus entwickeln und umsetzen und startete einige ziemlich coole Projekte, die für die heutige Sölden Bike-Republik wichtige Bodenarbeit bildeten.

Von dort wechselte ich nach Basel und arbeitete zwei Jahre als Produktmanager bei Black Diamond Europe. Nach einem kurzen Abstecher in die USA, wo ich bei einer Segelbootfirma gearbeitet habe, kehrte ich nach München zurück und begann in der Fahrradindustrie. Drei fantastische und aufregende Jahre bei SRAM folgten dann mein Start bei Rapha Europe, wo ich die Leitung des Scandianvian Markets und einige pan-europäische Marketingprojekte übernahm.
.
.

Was macht es so besonders, für eine Marke wie Rapha zu arbeiten?

Alles an Rapha macht es so besonders, für Rapha zu arbeiten. Der Ansatz, die Konzepte, die Integration, die Umsetzung, die Ziele und der visionäre Ansatz. Und die Produkte - natürlich.
.
.ricky rapha cycling blog post faces cyclingsocks interview

.
Warum ist Radfahren gut für Dich?
Es macht mich stark - vom Kopf bis zu den Beinen und ich mag Tanlines.
.
.
Wann & wie oft fährst du?
Wann immer ich kann, wann ich muss, wann ich will. Normalerweise zwei-drei mal die Woche.
.
.
Bevorzugst Du die Gesellschaft oder sind Touren alleine - warum?
Ich bin ein sehr erfahrener Windschattenfahrer; -) und liebe die Geschwindigkeit, die man über weite Strecken aufrecht erhalten kann, wenn man in der Gruppe fährt.
Ebenso genieße ich es, alleine zu fahren, dann dreht sich alles um meine Trittfrequenz, meine Lunge, meine mentale Stärke, um es möglich zu machen.
.
.
Warum hast Du Dich für Dein Rad entschieden - was liebst Du daran?
Ich habe den Rahmen vor ein paar Jahren gekauft und ihn nach und nach zu dieser perfekten Bike aufgerüstet. Es ist leicht, es ist schnell, es ist leise.
.
.
Hat das Radfahren dein Leben verändert - erzähl uns davon!
Es bringt mich in der richtigen Geschwindigkeit an die richtigen Orte.
ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed
ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed
.
Fährst Du bei schlechtem Wetter?
Ich fahre egal bei welchem Wetter. Wenn du in Skandinavien arbeitest, solltest du für jedes Wetter gewappnet sein. Und am Ende sind es immer die besten Geschichten und unvergesslichsten Ausritte.
.
.
Welche 3 Straßen muss man im Leben gefahren sein?
Graveln in Norwegen zwischen Wald, Meer und über einem Berg.
Mountainbiken in Nepal. Jedes Fahrrad in den Dolomiten.
Und zur Arbeit - idealerweise jeden Tag.
.
.
In welchem Land würdest Du gerne Fahrrad fahren und warum?
Mongolei - weil ich das Gefühl habe, dass es umwerfend sein wird.
.
.
Für wen würdest du sterben, um mit ihm Rad zu fahren?
Ich möchte nicht beim Radfahren sterben.
Aber mein Großvater wäre toll.
.
.
Hast Du schon einmal an einem Rennen teilgenommen - wenn ja, welches war körperlich am härtesten?
Der Ötztaler Radmarathon war hart und die Flèche Nordique auch. Einer war steil, einer war nass und kalt, beide waren lang!
... und
ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed
ricky interview faces rapha cyclingsocks cross

Ist STYLE auf dem Fahrrad wichtig für Dich - warum?
Natürlich, aber es ist ein Luxus. Bewerten Sie die Fahrkünste von jemandem niemals nur nach seinem Kleidungstil.
.
.
Wer inspiriert Dich?
Leute.
.
.
Würdest Du sagen DU inspirierst andere Menschen zum Fahren und wenn ja - wie?
Ich würde gerne andere inspirieren und vielleicht tue ich das auch einfach, weil ich mir keine allzu großen Gedanken darüber mache.
.
.
Beeinflusst Radfahren Deine Arbeitsweise?
Definitiv, es definiert die Art, wie ich arbeite.
.
.
Was ist Deine beste Ausrüstung / Bekleidungstipps für Radfahrer?
Pro-Tipp: Kaufe Dir immer zwei Paare der gleichen Schuhe und beginne sie zur gleichen Zeit zu tragen. Doppelt so lange haltbar und man hat immer ein Paar, das perfekt sitzt, wenn man nass ist; -)
ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossedricky rapha cycling blog post faces cyclingsocks interview

ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed

ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed

ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed

ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed

ricky rapha cycling sicklingsocks interview faces fingerscrossed

.
THANK YOU RICKY!